≡ Menu

Sektion Natürliche Fertilität News Mai 2015 – TANCO Studie

Tanco Studie

TANCO (Think About Needs in Contraception) –Studie

Unter diesem Namen wird derzeit eine Studie propagiert, die aktuelle Daten zur Verhütungssituation in Deutschland erheben soll (s.a.FRAUENARZT 56(2015)5:380-381). Dazu werden ausschließlich ambulant tätige Gynäkologen repräsentativ ausgewählt. Es sollen von mindestens 2000 Ärzten pro Praxis 100 Patientinnen der fertilen Population rekrutiert werden. Es soll das Verhütungsverhalten und der Wissenstand dieser Frauen zum Thema Verhütung mittels online-Befragung untersucht werden. Ausgewertet werden die Daten von dem Institut PSYMA; die wiss. Leitung liegt bei Priv.Doz. Dr. PatriciaG. Oppelt, Univ.Frauenklinik Erlangen, finanziell unterstützt wird die Studie von der Jenapharm GmbH und Co. KG.

Wir von der Sektion Natürliche Fertilität (SNF) sind sehr an korrekten Daten über das Verhütungsverhalten in Deutschland interessiert und empfehlen deswegen sehr, an der Studie – wenn man angesprochen Wird – teilzunehmen. Insbesondere möchten wir dies auch Kolleginnen(en), die an unserer Sektion interessiert sind empfehlen, da damit auch Informationen über den Wissenstand über die Natürliche Familienplanung zu erhalten sind. Auch wir möchten wissen, ob der Informationsstand über NFP dem über andere Verhütungsmethoden entspricht und ob dieser Stand auch in den niedergelassenen Praxen in Deutschland vermittelt wird. Dies wäre einer der Voraussetzungen, die man für eine freie Entscheidung der Frauen im fertilen Alter über die Art der Verhütung erwarten sollte.

Als wir uns am Beginn unserer Untersuchungen zu NFP in den 80-iger Jahren bei den Ärzten(innen) in Deutschland umsahen war erstaunlich, dass die Kenntnis der Fachleute über diesen Bereich doch sehr begrenzt war. Inzwischen sind 30 Jahre NFP-Forschung und -Entwicklung hinweg gegangen. Das Argument der Fachleute, dass in Deutschland nicht genügend Forschungsergebnisse zu dem Thema NFP und Verhütung mit Zykluscomputer vorliegen gilt heute definitiv nicht mehr.

Werden heute die Natürlichen Methoden mit dem notwendigen Wissen von den Ärzten weitergegeben oder sind manche immer noch auf dem Stand von 1930, wo es nur die Kalendermethode nach Knaus Ogino mit dem Ergebnis der vielen unerwünschten „Knäuschen“ gab?

G. Freundl, P. Frank-Herrmann

Quelle: Frauenarzt 56 (2015) Nr. 5

TN Zahlen – Sensiplan: Studienarm Anwenderinnen ohne NFP Beratung

Inzwischen haben sich in den verschiedenen Armen so viele Frauen gemeldet (Stand 27.05.2015)

myNFP: 110
Kurvenreich: 31
Buch: 10

Das ist bereits eine erfreuliche Zahl. Es wäre schön, wenn sich in kurzer Zeit noch mehrere Interessentinnen meldeten. Interessiert sind wir auch an Frauen, die die Methode Sensiplan nicht in einem Kurs, sondern aus dem Buch “Natürlich und Sicher” (Hrsg. Arbeitsgruppe NFP, Trias-Verlag) lernen.

Je schneller wir die notwendigen Zahlen erreichen, desto schneller können wir Ihnen auch Ergebnisse vorstellen. Sind Sie vielleicht auch interessiert? Dann sehen Sie sich das Ganze an hier auf unserer Studienseite

Wir bitten Frauen, die an der Studie teilnehmen ihre Zyklen regelmäßig einzureichen. Ebenso ist es möglich jederzeit die Teilnahme an der Studie zu beenden. Hierzu kontaktieren sie die Sektion Natürliche Fertilität unter der bekannten E-Mail, an die sie sonst ihre Zyklen schicken. Wir senden Ihnen dann umgehend einen letzten Fragebogen zu, den sie vor der Beendigung ausfüllen müssen.

Besucherstatistiken Sektion Natürliche Fertilität

Unsere Homepage besuchten im Mai 2015 fast 1300 Besucher. Somit wurde abermals ein neuer Rekord aufgestellt, im Vergleich zum Vormonat konnten über 400 neue Besucher gewonnen werden.

Print Friendly